Orgelverein Havelberg

Kirchenmusik in Havelberg – die Stadtkirche ist mit Orgelkonzerten wieder dabei

Dank der Restaurierung der Scholtze-Orgel von 1754 in der Stadtkirche kann dieses schöne Instrument nun wieder bei Andachten, Gottesdiensten und Konzerten oder im Rahmen von Führungen erklingen.

Auswahl:
Suchbegriff:
Datum:
Anzeigen: pro Seite von 1
Oktober 2022
Andacht am Reformationstag
Havelberg: Stadtkirche St. Laurentius HavelbergPfarramt Dom Havelberg, Pfarrer Teja Begrich

 

Programmänderungen vorbehalten!

Premierentermine im Dezember für restaurierte Scholtze-Orgel in der Stadtkirche

Der Festgottesdienst am 2. Advent ist nicht die einzige Möglichkeit, sich bei Fördermittelgebern und allen Unterstützenden zu bedanken. Am Sonntagabend um 18.00 Uhr gibt es Orgelmusik, gespielt von Domkantor Matthias Bensch. Am Dienstag, den 7. Dezember, wird um 19 Uhr zum Orgelkonzert mit Irene Roth-Halter aus der Schweiz eingeladen. Der 3. Adventssonntag am 12. Dezember bietet um 19 Uhr mit dem Orgelkonzert der litauischen Organistin Karolina Juodelyte ebenso eine gute Möglichkeit, das schöne Instrument zu erleben. Und nächste Gelegenheiten wären dann der Weihnachtsgottesdienst in der Stadtkirche am Heiligabend und kommende Konzerttermine für das nächste Jahr. Bei den jetzt im Dezember anstehenden Veranstaltungen werden die Besucher gebeten, an die entsprechenden „G“-Nachweise zu denken.

Konzerttermine

restaurierte Scholtze-Orgel – Dezember 2021

Festgottesdienst am 5. Dezember 2021 mit restaurierter Orgel

Seit 2014 hat der Havelberger Orgelrestaurierungsverein gemeinsam mit der Ev.- St. Marien-St.- Laurentius Kirchengemeinde Havelberg dafür gekämpft, die außerordentlich wertvolle Barockorgel von Gottlieb Scholtze aus dem Jahr 1754 in der Havelberger Stadtkirche für 610.000€ restaurieren zu lassen.

Gemeinsam ist es uns gelungen, dafür über 121.000€ private Spenden zu sammeln. Außerdem haben wir Fördermittel mit einer Gesamthöhe von
489.000€ bekommen. Diese kamen von der Bundesregierung, vom Land Sachsen-Anhalt, von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Kreissparkasse Stendal, von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, von der Hansestadt Havelberg, von der Stiftung Orgelklang und vom Kirchenkreis Prignitz. Für diese großartige und breit aufgestellte Unterstützung möchte ich mich herzlich bei allen Unterstützern bedanken.

Die renommierte Dresdener Orgelwerkstatt Wegscheider hat im Sommer 2019 gemeinsam mit den Restauratoren Dirk Zacharias und Stephan Thürmer mit
den Arbeiten begonnen und nun steht alles kurz vor der Vollendung. Momentan werden noch die Pfeifen intoniert und gestimmt, aber diese Arbeiten werden spätestens Anfang Dezember beendet sein. …..

…. weiterlesen als pdf-Datei  (Einladung zum 05.12.2021)

Restaurierungsarbeiten im November 2021

Schritt für Schritt geht es mit der Stadtkirche und der Orgel weiter

Die Gewölbe- und Schwammsanierung über der Havelberger Stadtkirchenorgel ist nun abgeschlossen. Es ist uns gemeinsam mit der Hansestadt Havelberg, dem Kirchenkreis, der Landeskirche, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Lotto Sachsen-Anhalt sowie der Kressnerstiftung gelungen, die dafür notwendigen 120.000€ zusammen zu bekommen. Vielen Dank an alle Geldgeber und privaten Spender!

Demnächst folgt die Sanierung des Holzfußbodens um die Orgel herum. Im Mai 2020 haben die Orgelbauer und Restauratoren einen Teil der Orgelpfeifen und Teile des Schnitzwerkes abgeholt, um es in Dresden zu restaurieren. Bis zum Herbst 2020 werden das Orgelgehäuse sowie die Balganlage fertig restauriert sein. Herr Wegscheider meinte, dass der geplante Fertigstellungstermin der gesamten Orgel am 31.10.2021 momentan noch realisierbar sei.

Auch wenn es momentan gut aussieht, muss es dem Orgelverein gelingen, noch ca. 30.000€ für die Orgelrestaurierung zu sammeln, um aufgenommene Darlehen zu entlasten. Daher bitten wir weiterhin um Ihre Spenden.

Matthias Bensch

PS:   Volksstimme /Ausgabe Havelberg (Artikel von Andrea Schröder) informierte am 19.05.2020 zum Stand der Stadtkirche und zur Orgelrestaurierung

hier zum Artikel „Keine Spur mehr vom Schwamm“

Problem Gewölbe – Ihre Hilfe für die Orgelrestaurierung!

Juni 2019: Vorbereitungen für die Reparaturen am Gewölbe

Im Juni 2019 wurde die Stadtkirchenorgel ausgebaut. Bevor die eigentliche Restaurierung des Instrumentes beginnen kann, muss zunächst das Gewölbe über der Orgel restauriert werden. Dort hatte sich im Laufe der Zeit Putz von der Decke gelöst. Für die Gewölberestaurierung sind im Mai 2019 Kosten von insgesamt ca. 50.000€ veranschlagt worden. Bei dieser Summe übernimmt die Hansestadt Havelberg dankenswerter Weise 25.000€, der Kirchenkreis unterstützt uns mit 12.500€ und unsere Kirchengemeinde trägt ebenfalls 12.500€.

Nun hat sich leider bei den Arbeiten herausgestellt, dass Balken oberhalb des Gewölbes von Hausschwamm befallen sind, wodurch eine zusätzliche Schwammsanierung notwendig ist, welche natürlich auch mit erheblichen Zusatzkosten verbunden sein wird. Das ist ein herber Rückschlag, da potentielle Geldgeber bereits große Summen für das Instrument selbst (608.000€) und für die Gewölbesanierung (50.000€) über der Orgel gegeben haben. Und nun fehlt wieder ein Betrag in mittlerer fünfstelliger Größenordnung. Die Schwammsanierung ist alternativlos. Wir müssen es irgendwie schaffen, die notwendigen Mittel schnell aufzubringen, da sonst die Restaurierung nicht weitergehen kann. Wenn wir aus dem Zeitplan geraten, drohen bewilligte Fördermittel zu verfallen.

Wir werden Förderanträge stellen, von denen wir allerdings noch nicht wissen, wie diese beschieden werden. Ich bitte Sie im Namen des Orgelvereins und der Kirchengemeinde auch um Ihre finanzielle Unterstützung.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Stendal:

Kontoinhaber: Orgelrestaurierungsverein Havelberg

IBAN: DE69 8105 0555 0101 0187 11

IBAN: NOLADE21SDL

Verwendungszweck: Spende für die Scholtze-Orgel

Vielen Dank!

Matthias Bensch

Nun geht es los

aus dem „Gemeindebrief 06-08/2019“:

Nun geht es los. Am 03.06.2019 beginnt die Dresdener Orgelwerkstatt Wegscheider unsere barocke Scholtze-Orgel in der Havelberger Stadtkirche abzubauen. Das Gehäuse bleibt zwar stehen, da ein kompletter Abbau zu große Schäden verursacht hätte, allerdings wird im Inneren des Instrumentes ein Großteil ausgebaut. Danach wird ein umfangreiches Gerüst gestellt, damit die Putzarbeiten am Gewölbejoch über der Orgel beginnen können, welche durch die Havelberger Firma HTI sowie durch eine Malerfirma aus Arneburg durchgeführt werden. Diese Arbeiten sind zwingend notwendig und verursachen zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 45.000€, welche noch nicht in den 608.000€ für die Orgelrestaurierung enthalten sind. Die Hansestadt Havelberg hat angekündigt, 50% dieser zusätzlichen Kosten zu übernehmen. Damit alle Restaurierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Orgel vollständig durchgeführt werden können, bitte ich Sie im Namen des Orgelrestaurierungsvereins und der Evangelischen Kirchengemeinde herzlich um ihre weitere Unterstützung.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Stendal:

Kontoinhaber: Orgelrestaurierungsverein Havelberg

IBAN: DE69 8105 0555 0101 0187 11

IBAN: NOLADE21SDL

Verwendungszweck: Spende für die Scholtze-Orgel

Vielen Dank!

Spätestens Mitte September 2019 sollen die Arbeiten am Gewölbejoch über der Orgel beendet sein. Danach wird die eigentliche Restaurierung des Instrumentes beginnen, welche bis zum 31.10.2021 fertiggestellt sein soll.

Matthias Bensch

Große Hilfe durch Fördermittelbescheide

2018-09-12-weihnachtsoratorium-übergabe-bescheid-sparkasse

Vor der Aufführung des Weihnachtsoratoriums in der Stadtkirche am 9. Dezember 2018 gab es von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Kreissparkasse Stendal die Zusage von Fördermitteln. Der Geschäftsführer der Stiftung, Friedrich-Wilhelm von Rauch, überreichte dem Vereinsvorsitzenden Domkantor Matthias Bensch den Bescheid.

Domkantor Matthias Bensch konnte im Gemeindebrief (Dezember 2018) bereits einen Überblick geben, wie erfreulich die Vorbereitungen für die angestrebte Restaurierung verlaufen sind:

Mit großer Dankbarkeit durften wir in den letzten Wochen große und vor allem verbindliche Bewilligungsbescheide für die geplante Orgelrestaurierung in Empfang nehmen: Die Lotto-Toto Stiftung Sachsen-Anhalt stellt 41.000€ für die Restaurierung der Orgel zur Verfügung. Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt uns mit 35.000€ und wir bekommen 303.800€ Bundesmittel. Die Hansestadt Havelberg unterstützt dieses Projekt mit 30.000€, der Kirchenkreis gibt 20.000€ dazu. Unser Orgelrestaurierungsverein und die Kirchengemeinde haben bisher mit Ihrer Hilfe 97.000€ sammeln können. Dafür möchte ich Ihnen an dieser Stelle ein großes Dankeschön aussprechen. Das ist eine sehr erstaunlich große Summe, zumal wir unseren Verein erst 2014 gegründet haben. Wir erwarten Gesamtkosten für die Restaurierung des Instrumentes und des Instrumentengehäuses in Höhe von 608.000€. Demzufolge besteht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch eine Finanzierungslücke in Höhe von 76.200€. Noch nicht in dieser Fehlsumme enthalten sind die Kosten für die dringend notwendige Restaurierung des Holzfußbodens um die Orgel und die Kosten für Putzarbeiten am Gewölbejoch über der Orgel, deren genaue Höhe wir gerade ermitteln. Wenn wir Glück haben, könnte ein Teil der Fehlsumme durch drei Stiftungen übernommen werden, die wir um eine Förderung gebeten haben. Die Entscheidungen dazu werden in den nächsten Wochen und Monaten fallen. Sie sehen an diesen Zahlen, dass wir kurz vor dem „Durchbruch“ stehen. Allerdings sind wir wirklich noch sehr dringend auf Ihre Hilfe angewiesen, um die benötigten Gelder vollständig akquirieren zu können und um damit auch eine vollständige Restaurierung gewährleisten zu können. Selbst wenn die drei angefragten Stiftungen die volle Höhe der beantragten Gelder tatsächlich bewilligen sollten, muss es uns gelingen, noch mindestens 35.000€ an Privatspenden in den nächsten zwei Jahren zu sammeln.

Ihre Unterstützung ist immer noch gefragt

Falls Sie nach einem Weihnachtsgeschenk für ihre Angehörigen suchen, möchte ich Ihnen eine Patenschaft für eine Prospektpfeife sehr empfehlen. Ihr Name oder der Name ihres Angehörigen wird auf der Rückseite „Ihrer“ Prospektpfeife eingetragen. Da Metallpfeifen eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer haben, wird man noch in hunderten von Jahren diesen Namen darauf lesen können. Zudem erhalten Sie neben Ihrer Spendenbescheinigung als urkundliches Zeugnis ihrer Patenschaft einen aufwendig gestalteten Patenbrief. Eine künstlerisch gestaltete Patentafel mit den Namen aller Paten wird nach Fertigstellung des Projektes ein fester Bestandteil der Inneneinrichtung der Stadtkirche St. Laurentius werden. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail an: kantorat@havelberg-dom.de. Alternativ dazu können Sie mich auch einfach anrufen: 039387/552049. Nennen Sie mir Ihrem Wunschbetrag und ich suche Ihnen dann eine passende Pfeife heraus. Von den insgesamt 160 möglichen Pfeifenpatenschaften wurden bisher 109 vergeben. Unsere Stadtkirchenorgel wurde 1754 vom Neuruppiner Orgelbaumeister Gottlieb Scholtze mit 32 Registern gebaut. Sie ist in unserer Landeskirche (EKBO) der größte erhaltene Orgelneubau aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und verfügt bis heute über einen reichen Bestand an Originalsubstanz.

Lesen Sie auch den Beitrag der Havelberger Volksstimme vom 27.12.18
„Vorfreude auf Orgelrestaurierung“    … weiter

Dom hilft Stadtkirchenorgel

Die Havelberger Dommusiken der evangelischen Kirchengemeinde unterstützten mit einer dreiteiligen Konzertreihe im August 2015 die Arbeit des Orgelvereins.

Orgelkonzerte mit internationaler Besetzung:
09.08. – Prof. Dr. Tim Rishton (England, Norwegen)
16.08. – Mona Rozhdestvenskite (Russland)
23.08. – Karolina Juodelyte (Litauen)